Seminarerwartungen unseres neuen BlogSeminars

Dieser Beitrag wurde am von in
Arbeitnehmerseite, BetriebsratsBlog veröffentlicht.

Ein neues Blog-Seminar, das erste des neuen Jahres 2009, hat vor wenigen Minuten begonnen.

Die erste Begrüßung ist gerade über die Bühne gegangen. Gleich darauf haben wir alle schon unsere vorbereiteten Blogs aufgerufen und bevor sonst noch viel geschehen ist, sind bereits alle dabei, den ersten Blogeintrag zu veröffentlichen. Thema: die Seminarerwartungen!

Seminarraum20 Minuten nach der Seminareröffnung gibt es bereits 12 neue Blogbeiträge in 8 neuen Betriebsratsblogs; von denen hoffentlich in Bälde, das heißt in den nächsten Monaten zu berichten sein wird.

Vorerst stehen einmal 2 Seminartage hier im Karl-Weigl-Bildungshaus in Mödling und ein 3. Seminartag in einem Monat in der Vida an. Der Beginn ist aber wieder mal vielversprechend … 🙂

0 Gedanken zu „Seminarerwartungen unseres neuen BlogSeminars

  1. thomas kreiml

    viel spaß und erfolg von dieser – ebenfalls blogbegeisterten – stelle aus! eine teilnahme hätte mich sehr gefreut, aber schnupfen, arbeitsberge und terminengpässe machen mich „unabkömmlich“ – wie man so schön sagt. mein blog muss sich vorerst weiterhin sukzessive, also ohne seminarbedingte befüllungsspitze, füttern.

    Antworten
  2. hc voigt

    hallo Thomas,

    weißt Du, was wir gerade durchgespielt haben?

    Übungsaufgabe der letzten halben Stunde war:
    1. Screenshot des Arbeit&Technik-Blogs zuschneiden und abspeichern (als png)
    2. Eintrag mit BlogEmpfehlung zum Arbeit&Technik-Blog schreiben,
    3. Screenshot einfügen und
    4. eingefügten Screenshot mit Link zum Blog versehen.

    gut, oder? 🙂

    Antworten
  3. thomas kreiml

    ja, sehr gut! und wie! hat meine blog-statistik ordentlich in die höhe katapultiert!!! THX!
    den eingefügten screenshot mit link zum blog hab ich schon gesehen am „keba“-blog. beeindruckent direkt – ich hab leider schon wieder vergessen, wie das geht… die auffrischung hätte mir also nicht geschadet.
    frohes schaffen noch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.