Archiv der Kategorie: eKommunikation

9 Monate GPA-djp BildungsBlog

Werner Drizhal, GPA-djp Bildungssekretär

Werner Drizhal

Anfang Februar 2008 war es soweit. Nach Monaten der Vorbesprechungen und Vorbereitungen hat das Blog der GPA-djp-Bildungsabteilung seine Arbeit aufgenommen.
Ein gutes ¾ Jahr wird es nun von Werner mit grandiosem Einsatz befüllt und bespielt. (Im Schnitt über 3 Blog-Einträge pro Woche!!!)

Und das Service kommt an. Der Einsatz wird gedankt.
Bis zum 31. Oktober hat das Blog:

  • 116 Abonnentinnen und Abonnenten gewinnen können.
  • das Archiv umfasst rund 135 Artikel und jede Menge an hilfreichen Informationen, an herunterladbaren Dokumenten, an Präsentationen, Bildern und Links.
  • die verschiedenen Artikel und Seiten sind in Summe über 17 Tausend mal angeklickt worden.
  • Gut 50 Kommentare sind zu den verschiedenen Artikeln gepostet worden.

bildungsblog

Klick um Weiterzulesen …

Bloggen gegen Zensur und übermächtigen Widerstand

Ganz unten im Beitrag BR-Blog sofort nach Start abgeschossen?!? habe ich schon einmal vom Bloggen unter kritischen Bedingungen geschrieben. Da ging es um Betriebsrats- und MitarbeiterInnen-Blogs und darum, dass die Arbeitgeberseite natürlich immer ein logisches Interesse daran hat, das MitarbeiterInnen sich nicht organisieren, nicht kommunizieren, keinen Zugang zur Öffentlichkeit haben.

Hier geht es nun um ganz andere und dennoch strukturell auch vergleichbare Bedingungen. Es geht um China:

Bloggen hinter der „Großen Firewall“
Der chinesische Blogging-Pionier Isaac Mao sieht in Weblogs und Social-Media-Anwendungen ein wichtiges Mittel zur Veränderung der chinesischen Gesellschaft.

… ein Artikel auf der ORF futurezone.

Schon der Beginn bringt etwas auf den Punkt, was ich genauso erlebt habe und immer noch erlebe:

Ich habe damals mit dem Bloggen begonnen, weil ich Weblogs zum Lernen nutzen wollte. Blogs sind ein wunderbares Werkzeug, um Wissen mit anderen Leuten zu teilen und zu reflektieren. [..]
Kurz nachdem meine ersten Postings veröffentlicht waren, haben sich Kontakte zu anderen Bloggern ergeben. Es waren damals nicht sehr viele. Es hat sich schnell eine kleine Community gebildet

Klick um ganzen Eintrag zu lesen …

GPA-djp nimmt sich des Präzendenzfalls im großen Stil an

Ich komme gerade aus einer Besprechung in der GPA-djp. Anlass waren die Vorgänge rund um den BetriebsratsBlog der TSG, der so plötzlich und kurz nach dem „going public“ wieder auf „standby“ schalten musste.

Es zeigt sich, dass ich mit meinen Unkenrufen – BR-Blog sofort nach Start abgeschossen?!? – leider nicht so falsch gelegen bin. (Auch in D wurde der Fall schon wahrgenommen.) Es zeigt sich aber auch, dass übertriebener Pessimismus wohl nicht notwendig oder angebracht ist.
Da hat sich jemand massiv verschätzt, daneben gegriffen und wird sich maximal zum Gespött machen, jedenfalls aber ziemlich zurück rudern müssen. Genauer gesagt, ja, es gibt juristisch relevante Anschuldigungen. Diese stellten sich nach rechtlicher Prüfung durch die Experten der Gewerkschaft als … unhaltbar heraus (um sie nicht absurd zu nennen).

Aber der Reihe nach

Eine Betreuende Sekretärin ist wütend
Zu dem Gesprächstermin wurde ich von der zuständigen Regionalsekretärin der GPA-djp für den Betrieb der TSG EDV eingeladen. Sie wollte sich ein Bild von den Entwicklungen rund um unsere BR-Blogoffensive, von Blogs, Web2.0 usw. machen und von rechtlichen Problem- und früheren Präzedenzfällen in diesem Bereich unterrichten lassen.

Nun kann die Kollegin mir ja vieles gar nicht im Detail sagen. Verschwiegenheitspflicht und eine Geschichte, die gerade am Laufen ist. Aber so viel ist klar, die Kollegin ist sauer. Und ich denke mir, dass sie das wahrscheinlich sehr begründet ist.
Habe sie als souveräne und erfahrene Gewerkschaftlerin kennen gelernt, die sicher schon einiges erlebt und manches ausgefochten hat. Aber so etwas dürfte ihr auch noch nicht so oft untergekommen sein.

… ganzen Eintrag lesen …

Blogtypen: verschiedene Nutzungen der Blog-Software I

(aus bzw. für die SE-Reihe zu Web2.0)

Eine ‚Webseite mit Blog-Software‚ und ein ‚Blog‚ im Sinne der „Kulturtechnik des Bloggens„, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Im Seminar klicken wir durch einige verschiedene Nutzungsarten der Weblog-Software und analysieren, wie welche Seite aufgebaut ist und was wohl die Intentionen der Seite und des gewählten Aufbaus sind. In der Diskussion arbeiten wir Stärken und Schwächen der jeweiligen Seiten und Blogs heraus, formulieren Kritikpunkte und holen uns Anregungen.

Sehen wir uns zuerst einige Beispiele für klassische „Nicht-Blogs“ bis „Fast-Blogs“ an, also Blog-Software nutzende Seiten, ohne dass dabei ein Blog rauskommt:

Österreich:

  • Peter Pilz – (Typ: Politiker-„Blog“ und „WatchBlog“)
  • Andreas Schieder – (Typ: Politiker-„Blog“)
  • Okto TV – Freies Fernsehen, Blogsoftware zur kooperativen Programmvorstellung nutzend
  • GEDIFO-Blog – geschlossene Zielgruppe

Deutschsprachiger Raum:

(Weiterlesen …)

Zwei Eintages-Seminare der ARGE Daten

Dieser Beitrag wurde am von in
Datenschutz, eKommunikation, InfoAlarm veröffentlicht.

am 19. und am 20. Mai veranstaltet die ARGE Daten jeweils ein eintägiges Seminar:

19.5.: Datenschutz Grundlagen
– Praxis, Entscheidungen, Perspektiven

20.5.: Datenverwendung im Unternehmen
– Vereinbarungen, Informationspflichten, Maßnahmen

beide Seminar wenden sich u.a. an Datenschutzbeauftragte in Betrieben. Die entsprechende Ausbildung wird auch von der ARGE Daten angeboten.
Wir hatten hier im Blog schon einmal darauf hingewiesen.

Den ganzen Artikel lesen

Es geht wieder los

Dieser Beitrag wurde am von in
BetriebsratsBlog, eKommunikation veröffentlicht.

Montag, den 4. Februar 08 legen wir mit dem ersten BETRIEBSRATS-BLOG – Seminar in dieser Form los.

Drei Tage dichtes Programm, in dem wir Blogs einrichten werden, gestalten und mit Abo-Funktionen (siehe auch hier rechts im Seitenmenü) ausstatten. Wir werden Beiträge schreiben, ein Archiv-System aufbauen und statische Überblicks-Seiten erstellen. Wir werden verlinken, zitieren und einbetten und einbetten werden wir viel: Bilder, Videos, PPT-Präsentationen, Audio-Dateien etc.
Nach diesen drei Tagen werden alle Mitglieder ein Blog für ihren Gebrauch am laufen haben.

Einen zweiten dreitägigen BetriebsratsBlog – Kurs bietet der VÖGB schließlich noch im Spätherbst an, aber auch sonst wird 2008 von gewerkschaftlicher Seite das Jahr, in dem die Blog- und Web2.0-Initiative voll loslegen wird.

Die GPA-djp hat ihren BildungsBlog schon einzurichten begonnen und wird intensiv mit BlogSchulungen für Betriebsräte einsteigen, aber auch selbst Blogs anbieten. Ein Beispiel dafür ist bereits der work@flex-Blog der Interessensgemeinschaft der Atypischen und prekär Beschäftigten.

Das Medium des Blogs wird ob der schnellen Einsetzbarkeit und der niedrigen Hürden – wir müssen kaum irgendwo derart wenige organisatorische, finanzielle und know-how-Ressourcen in die Hand nehmen – zunehmend auch für Kampagnen eingesetzt.
Am 29. Februar wird es einen Aktionstag zum Thema Prekarisierung geben, die österreichweite Organisation läuft teilweise über das San Precario-Blog. (und vor dem Aktionstag wird noch ein „Santa Precario“-Blog online gehen.)

Ich freu mich schon und bin zuversichtlich, dass einiges weiter gehen wird. Das gilt auch für das eBetriebsratsBlog.
Hier werden in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich einige Fragebeantwortungen, Dokumentationen und kleine Tutorials (Anleitungen) für diverse Schritte geben.

Also bis dann, liebe Grüße
chr.